16 | 07 | 2019

Bei neuen Dächern ist oftmals eine so genannte Dichtigkeitsprüfung oder Dichtheitsprüfung mit dem Elektroimpulsverfahren vor dem Aufbringen eines Oberflächenschutzes (Kies, Begrünung usw.) ausgeschrieben.

 

Zu beachten ist hierbei folgendes

Wie bereits unter Messverfahren ausgeführt, wird für die Lokalisation einer Leckage eine "Feuchtigkeitsstrecke" als Voraussetzung für einen elektrischen Stromfluß zwischen Plus- und Minuspol benötigt.

 

Da noch kein feuchtigkeitsspeichernder Oberflächenschutz vorhanden ist, müssen die Flächen bewässert werden. Aufgrund der größtenteils vorhandenen Gefälleausbildung ist nur durch eine vollflächige Bewässerung eine zielgerichtete Ortung zu erreichen.

 

Diese notwendige Bewässerung hat jedoch eine Schwäche, welche sich vor allem bei gedämmten Dächern äußerst negativ auswirkt: da eine Leckanzeige erst möglich ist, wenn ein Strom fließt, muss auch die Feuchtikeitsstrecke unter der Dachabdichtung, das heißt, durch die Dämmung und Dampfsperre zur geerdeten Dachtragschale, hergestellt sein.

 

Konkret bedeutet das: bevor eine Leckage geortet werden kann, werden unter Umständen erst größere Dämmstoffbereiche durchfeuchtet (insbesondere bei Bitumendampfsperre und Mineral- bzw. Glasfaserdämmstoffen). 

 

In Zusammenhang damit steht auch der Zeitraum der vollflächigen Bewässerung, welcher nicht vorherbestimmt werden kann, um ein aussagefähiges Messergebnis zu erhalten.

 

Aus diesen Gründen hat die Firma Progeo (www.progeo.com) ein elektrisch leitendes Kontaktvlies entwickelt, welches es ermöglicht, die Leckage direkt von unten „anzuzapfen“. Durch die Verlegung direkt unter die Dachabdichtungsbahn, auch anstelle einer erforderlichen Trennlage, erfolgt eine Verschiebung des Pluspols direkt unter die Dachabdichtung und die Leckage kann geortet werden, ohne den Dämmstoff unnötig zu durchfeuchten. 

 

Bei neuen Dächern, wo entsprechend LV eine Dichtigkeitsprüfung nachzuweisen ist, sollte man die Mehrkosten für den Einsatz dieses Vlieses entsprechend im Angebot begründen.

 

Zusätzlich ermöglicht der Einsatz des Vlieses weitergehende technische Maßnahmen bis hin zur automatischen Leckanzeige.